Freitag, 17. August 2012

Bonns leckerste Ecken - Top 14 - absolute Geheimtipps

Bonn ist sowohl eine Touristen- aber auch eine Studenten- Stadt und hat schon deshalb hunderte von tollen Restaurants und Lokalen in jeder Preisklasse. Im folgenden Text möchte ich meine ganz persönliche Lieblingsauswahl - sozusagen meine "Insider Tipps" preis geben. Ich muss verrückt sein, denn diese Lokale sind schon jetzt häufig total überlaufen, also solltet ihr unbedingt vorher reservierten. Trotzdem gönne ich den Inhabern den Erfolg und euch eine gute Zeit bei der Entdeckung von Bonns leckersten Ecken. Viel Spaß und guten Appetit beim ausprobieren...

Schoko Café - Andrea und Christian Engels betreiben seit ein paar Monaten Bonns schönstes Cafe, das SchokoCafé Mirabelle. Nur drei Minuten vom Beethoven Denkmal entfernt gibt es erfrischende Smoothies, perfekten Cappuccino, herzerwärmende warme Schokoladengetränke, köstliche Torten und wie der Name schon sagt eine überwältigende Auswahl an Schokoladenspezialitäten aus aller Welt. Ich kenne die beiden Inhaber ganz gut und weiß, dass sie sich sehr viel Mühe mit der Auswahl und Qualität ihrer Produkte machen. Allein die Torten werden immer frisch von verschiedenen Konditoreien, auch aus dem Bonner Umland bezogen. Das Café ist gemütlich eingerichtet und bietet seinen Besuchern eine angenehme Pause vom Großstadttrubel. Für Kinder gibt es eine Spielecke und in den bequemen Ledersofas lässt es sich wunderbar ausruhen. Unbedingt probieren: die Kinderfaust großen Rumkugeln für nur 1,30 Euro oder die Trinkschokolade in ganz verschiedenen Geschmackssorten. Adresse: Münsterstr. 7 / 53111 Bonn Nachtrag August 2014: Der Blogger "Akihart" hat dem Schoko Café einen unterhaltsamen und durchaus auch lehrreichen Artikel gewidmet.

Indisches Restaurant - Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass das Taj India auch einen Lieferservice betreibt, nicht nur für indische, sondern auch für deutsche und italienische Gerichte. Davon bekommt man erstens in dem indisch eingerichteten, gemütlichen kleinen Lokal nichts mit und zweitens sind die indischen Gerichte absolut authentisch. Außerdem hat man oft auch jemand dabei, dem die gewürz- und kräuterreiche indische Küche nicht zusagt. Durch den vielseitigen Koch findet sich eigentlich für jeden etwas Leckeres auf der Karte und die charmante Bedienung ist aufmerksam und im wahrsten Sinne des Wortes gastfreundlich. Vorspeisen wie die verschiedenen indischen Brotsorten, Dips und Überbackenes gibt es schon für 2 bis 4 Euro. Für die Hauptgerichte zahlt man durchschnittlich zwischen 6 und 9 Euro. Es ist also auch preiswert, mal Bonns "indische Seite" kennenzulernen. Adresse: Kölnstr. 49, 53111 Bonn

Chinesisches Restaurant - Das Chinarestaurant Kaiser-Garden liegt nicht im Bonner Zentrum, sondern in einem Vorort (Bornheim-Hersel) direkt an der B9. Man kann a la Carté bestellen aber viel schöner ist das grandiose Chinesische und Mongolische Buffet. Mit 16,30 EUR Buffetpreis ist es nicht das preiswerteste, dafür aber bei Vielfalt und Qualität das beste Lokal dieser Art, das ich in Bonn kenne. Bei den Vorspeisen und dem Chinesischem Buffet sind alle Klassiker inkl. einer guten Sushi  Auswahl vertreten. Auf dem mongolischen Buffet sieht man dem rohen Fleisch seine hohe Qualität an. Wer mongolische Buffets nicht kennt: Man wählt rohe Fleisch-, Gemüsesorten und Saucen selbst aus, die dann von einem Koch frisch zubereitet werden. Meine persönliche Empfehlung: Lammkotelettes mit viel Zwiebeln und Austernsauce - lecker! Auch das Nachtisch Buffet lässt sich sehen: Früchte frisch und aus der Dose, Kuchen, gebackene Bananen & Co, sowie verschiedene Sorten Eis. Die Bedienung ist sehr freundlich und das gerade frisch errichtete Lokal sehr schön eingerichtet. Adresse: Kleinstrasse 16 / 53332 Bornheim - Hersel

Eisgeschäft - Kein Eiscafé sondern wirklich ein Eisgeschäft - also ohne Sitzplätze ist das Eislabor in der Bonner Altstadt. Die Theke bietet Platz für 12 Eissorte und die haben es wirklich in sich. Beim Eislabor kommen nur frische hochwertige Zutaten in das Eis und jeder der es einmal probiert, weiß das man das schmecken kann. Der kleine Sprung von der Innenstadt in die Altstadt (5 Minuten zu Fuß vom Friedensplatz) lohnt sich auf jeden Fall und auch die 90 Cent je Kugel (Stand August 2012). Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, dem wird spätestens bei diesem Facebook Video das Wasser im Munde zusammenlaufen. Adresse: Maxstraße 16 / 53111 Bonn

Burgerbraterei - Manchmal ist einfach mal Zeit für einen Burger. Der richtige Ort dafür ist die Frittebud in Zentrumsnähe, etwa 10 Minuten zu Fuß vom Friedensplatz. Die Auswahl an Burgern ist reichlich und die Qualität lässt sich an den Warteschlangen ablesen, die sich vor allem abends und nachts bilden. Erwartet kein schickes Lokal, sondern tatsächlich eine Pommesbude in einer eher tristen Gegend. Aber es geht ja um die Burger, wie z.B. den „Big Mik“, einen Riesen Doppel-Burger mit Käse, Zwiebeln und Bacon - 360gr Fleisch für 7,80 Euro - noch Fragen? ;-) Adresse: Franzstrasse 43 * 53111 Bonn (gleich neben dem "Bla")

Döner und mediterrane Küche - Direkt am Rand der Bonner Fußgängerzone findet sich Bonns bester Dönerladen, nämlich das Schnellrestaurant Serhat. Die typischen Döner-Sandwiches im Fladenbrot sind schon sehr lecker dort, aber wer sich wirklich etwas Fantastisches gönnen will, setzt sich hinten oder draußen ins Restaurant und genießt z.B. einen gemischten Grillteller mit verschiedenen Sorten frisch gegrilltem Fleisch, orientalischem Reis, Salat. Fladenbrot und Saucen für 10,50 Euro oder das dünne Fladenbrot "Pide" mit heißem geschmolzenem Käse darin. Als Getränk versucht doch mal einen frisch gesprudelten Airan - nur für Leute die auch Kefir mögen. Das Lokal ist immer top sauber und die Bedienung sehr freundlich. Es gibt um die Ecke noch weitere Orientrestaurants, die mehr Platz bieten und eine ähnliche Speisekarte haben. Für meinen Geschmack ist aber Serhat nach wie vor die absolute Nummer 1. Adresse: Bertha-von-Suttner-Platz 11, 53111 Bonn

Japanische Suppenbar - Ich muss zugeben, dass mich meine Frau erst überreden musste ein Lokal zu betreten, in dem es (fast) nur Suppen gibt. Die Hochwertigkeit und die Vielseitigkeit der Auswahl aber vor allem der tolle Geschmack der Gerichte in der Ichiban-Noodlebar haben mich dann aber schnell überzeugt. Die Portionen sind groß genug für eine Hauptmahlzeit, die Preise kommen mir für Suppengerichte etwas zu hoch vor - trotzdem gönne ich mir das besondere kulinarische Vergnügen immer wieder gerne. Mein Favorit ist das Curry Huhn Ramen und dazu eine typisch japanische Limo namens "Calpis". Adresse bisher: Rathausgasse 2 - 6, 53113 Bonn und irgendwann ab Oktober 2012: Brüdergasse 9, 53111 Bonn

Koreanische Maultaschen und Sushi - Das koreanische Schnellrestaurant Mandu ist vom Marktplatz in ca. 5 Minuten zu erreichen. Die Auswahl der Gerichte ist zwar überschaubar aber es wird immer alles ganz frisch zubereitet und verdient daher zurecht die Bezeichnung "gesundes Fastfood". Da "gesund alleine" vermutlich langweilig ist, gibt es noch eine große Anzahl exotischer Limonaden-Dosen aus Asien zur Auswahl, bei denen man vom Foto auf den Geschmack schließen kann. Das Mandu ist relativ preiswert und daher vor allem auch bei Studenten und Schülern beliebt. Adresse: Franziskanerstraße 5, 53113 Bonn


Partyservice - Das Weihers Eck liegt in Bonns Altstadt und ist nur wenige Meter vom Eislabor (siehe oben) entfernt. Das Essen ist lecker und nicht teuer, das Personal freundlich und die Atmosphäre speziell :-). An dieser Stelle möchte ich aber eigentlich den Partyservice loben. Wer eine Feier oder Party vorbereitet und nicht alles selber machen möchte, ist beim Chef des Weihers Eck, Cemil Okatan in guten Händen. Cemil bietet sehr leckere deutsche aber auch mediterrane Küche an - viel mehr als die Auswahl, die auf der Karte steht und man kann natürlich auch eigene Wünsche äußern. Er ist wirklich sehr nett und so findet man auch bei knappem Budget gemeinsam eine gute Lösung. Das Buffet wird in professionellen Warmhalteplatten pünktlich ausgeliefert und appetitlich angerichtet. Adresse: Maxstraße 31, 53111 Bonn
Wer zusätzlich auch Besteck und Geschirr benötigt, sollte mal bei www.scholz-vermietungen.de in Bonn Dransdorf vorbei schauen.

Feinschmecker-Nudelrestaurant - Die Nudelei ist eine Art Bistro für Nudelgerichte. Das kleine, sehr nett eingerichtete Lokal liegt in Endenich, einem Stadtteil mit einigen weiteren sehr schönen Lokalen und einem hohen Studentenanteil. Das besondere in der Nudelei sind die leckeren Gerichte aus frischen und selbst hergestellten Nudeln. Es gibt täglich neu eine Karte mit einigen Gerichten - jedes kostet 6,90 Euro und dafür sind die Portionen auch noch wirklich ausreichend. Der Inhaber bedient selbst und schafft mit seiner Freundlichkeit und Aufmerksamkeit eine besondere Atomosphäre. Wer sich mal was Gutes zum überschaubaren Preis gönnen möchte, sollte die Nudelei einmal besuchen. Adresse: Endenicher Str. 302, 53121 Bonn

Frühstückstreff - Die Bäckerei Schell ist eine von Bonns ältesten Bäckereien in der Nordstadt und nach wie vor in Familienhand. Ich bilde mir ein, dass man das an der hohen Qualität der Backwaren und der freundlichen Atmosphäre in den Filialen auch spüren kann. Am liebsten mag ich die Filiale an der Römerstraße, direkt neben der Araltankstelle. Dort gibt es ausreichen Sitz- und Parkplätze, Musik aus dem Radio und Internet aus der Luft (kostenloses WLAN ;-). Aktuelle Tageszeitungen liegen zum ausleihen bereit. Mein Frühstücksklassiker: ein Strammer Max (große Scheibe Brot, mit Butter, Schinken und zwei Spiegeleiern darauf) für nur 2,99 Euro. Die Filiale hat auch Sonntags geöffnet was besonders praktisch ist wenn man vor oder nach einem Rheinspaziergang (5 Minuten zu Fuß entfernt) hier einkehren will. Adresse: Römerstraße 96, 53111 Bonn

Durch die Bonner "Freßgass" zum Bonner "Broadway" - Die Überschrift ist ein wenig Größenwahnsinnig, aber wenn ihr mal da wart, wisst ihr was gemeint ist. Die Endenicher Straße zwischen Frongasse und Burggraben ist nur etwa 500 Meter lang, aber so etwas, wie das Einkaufs- und Amüsierzentrum dieses alten Ortsteils (Endenich) und aus meiner Sicht in Bonn einmalig. Dieses Sträßchen ist auf jeden Fall mal einen Besuch (Spaziergang) wert, da sich ein kleines Lokal an das andere reiht. Ich habe nicht alle ausprobieren können, wurde aber bisher nicht enttäuscht. Zwischen drin gibt es auch einige Kaufläden, aber hauptsächlich sollte man wegen der vielfältigen, preiswerten und guten Küchen aus aller Herren Länder hinfahren.
Von der Endenicher Straße geht die Frongasse ab, auf der sich gleich einige Kulturelle Hotspots von Bonn befinden. Nach dem das fantastische Metropol Kino / Theater und schon vor längerem das Gangolf anderen Nutzungen zugeführt wurden, gibt es im Bonner Zentrum leider kaum noch kulturelle Angebote. Hier im Herzen von Endenich habt ihr eine große Auswahl, zwischen folgenden Kultur- und Eventstätten: Springmaus, Harmonie, Theater im Ballsaal, Fiddlers Pub und Rex Kino. Adresse: Endenicher Straße, 53121 Bonn

Ganz frische, heiße Falafel - die habe ich in Bonn bisher nur beim UNI-Grilll in der Innenstadt entdeckt. Die Portionen sind etwas kleiner als üblich, dafür aber viel günstiger, z.B. 1,30 € für ein Falafel Sandwich in der "Happy Hour". Da das Essen noch dazu wirklich frisch, lecker  und appetitlich ist, gehörten vor allem Studenten zur Stammkundschaft. Man sollte auch mal die Hummus und Auberginen Sandwitches probieren - super! Teilweise muß man sich auf Wartezeiten einstellen.. Adresse: Am Neutor 8, 53111 Bonn

Vietnamesisch-Thailändische Küche. Das Asia Viet Thai ist eine Art Bistro etwas abseits der Innenstadt auf der Kölnstraße. Wer die kräuter- und gewürzreiche Küche dieser Region mag, die ähnlich der chinesischen Küche, aber doch irgendwie vielfältiger ist, wird hier auf seine Kosten kommen. So gibt es z.B. wochentags jeweils ein Gericht im Angebote für nur 4,40 €. Meine Favoriten sind die kalten gefüllten Reispapierrollen ("Goi Guon", 3 €) und das  Tofu-Kokosmilch-Curry (5,60 €). Adresse: Rosental 1, 53111 Bonn

Die besten Schweinefleisch-Steaks Bonns gibt es meiner Meinung nach leider (meine Waage meint "Gott sei dank") nur zweimal im Jahr, nämlich auf Pützchens Markt beim Schinderhannes (in der Friedenstrasse) und auf dem Bonner Weihnachtsmarkt bei Barths Spezialitätengrill (Münsterplatz, nähe Beethovendenkmal). Die beiden Steaktellervarianten bieten jeweils ein großes Stück Fleisch, Krautsalat und Brot dazu. Im Geschmack unterscheiden sie sich durch verschiedene Marinaden, auf dem Weihnachtsmarkt gibt es noch eine köstliche Zwiebelsauce dazu, während es "auf Pützchen" den puren Geschmack gibt. Beides sehr sehr lecker, butterzart und jeden Cent wert (Steakteller komplett jeweils unter 10 Euro).




to be continued ...



Stichworte: Bonn, Restaurants, Gastrotipps, preiswert, lecker, Studentenpreise

Bildquellenangabe © :Peter Smola / pixelio.de
Walid Chaar (alle ab dem zweiten Foto)



Kommentare:

  1. Das chinesische Restaurant kann ich nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  2. Oder z.B. das Ännchen in Bad Godesberg - sehr empfehlenswert oder das Bonner Ristorante La Vita in Bonn- Dottendorf mit der besten Steinofenpizza-sehr familienfreundlich mit herrlicher Sommerterrasse u. schönem Kinderspielplatz-gr. Privatparkplatz am Haus. Oder Das Canal Grande in Beuel- Rheinaustr. = alles gute Adressen..... Gruß Pietro

    AntwortenLöschen