Freitag, 27. Juli 2012

Vermutlich das Ende der Energiesparlampen

Im verlinkten 7 Minuten Beitrag der ARD Sendung "Titel, Thesen, Tempramente" erhält man eine gute Zusammenfassung des Dokumentarfilms "Bulb Fiction". Ich kann diesen engl. Titel leider nicht sinnvoll übersetzen, der deutsche Untertitel lautet "Sie mögen Energiesparlampen nicht? Sie haben recht!". Es geht u.a. darum, dass Energiesparlampen das für den Menschen schädliche Quecksilber enthalten, deshalb nicht zerbrochen werden sollten und unbedingt sicher entsorgt werden müssen!


Nicht verschwiegen werden sollte aber auch, dass diese Gefahren auch bei Leuchtstoffröhren (im Volksmund auch "Neonröhren" genannt) in ganz ähnlicher Weise bestehen - auch sie sind quecksilberhaltig und leicht zerbrechlich. Bis heute werden Leuchtstoffröhren jedoch in Kindergärten, Schulen und Büros eingesetzt. Wir sind also alle damit aufgewachsen, was nicht heißen soll, dass man es nicht trotzdem ändern kann und sollte.

Sollte Euch nach dem Beitrag so wie mir ein Licht aufgehen,  ist eine Umstellung der Lichttechnik im Haushalt dank vernünftiger, ebenfalls energiesparender Alternativen, z.B. in Form der LED- Birnen und Röhren, die auch in die vorhandenen Gewinde und Halterungen passen, selbst bei Leuchtstoffröhren nicht sehr aufwendig.

Der vollständige ca. 1,5 Stunden lange deutschsprachige Film "Bulb Fiction" ist ebenfalls auf Youtube zu finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen