Donnerstag, 27. Juni 2013

Mediatheken, Youtube und Co am Mac downloaden

Mac OS-X bietet mit dem vorinstallierten Quicktime-Player eine sehr einfache Möglichkeit, Bildschirmvideos in hoher Auflösung aufzunehmen. Mit dieser integrierten Funktion kann man diverse Drittanwendungen einsparen, um z.B.:
  • Filme aus Mediatheken (ARD, ZDF, WDR usw.), Youtube, Vimeo und Co. (z.B. auch Flashanimationen, wie z.B. die tanzenden Weihnachtselfen) herunterzuladen
  • Schulungsvideos zu erstellen
  • Videos ins Quicktimeformat zu konvertieren
Das ganze läuft nach dem Prinzip "What you see, is what you get". Man geht in den mitgelieferten Quicktime-Player, zieht ein Rechteck auf dem Bildschirm und alles was dann darin abläuft, wird als Video abgespeichert. Das funktioniert hochauflösend und fast verlustfrei. Man kann damit also problemlos gestreamte Videos beliebiger Quellen aus dem Internet ganz einfach "abfilmen".

Der Haken: Standardmäßig wird dabei kein Ton mit aufgenommen! Die Lösung besteht entweder darin, mit einem Klinke-Klinke Kabel die Kopfhörerbuchse mit der Mikrofonbuchse zu verbinden, oder den kostenlosen Google Sunflower-Treiber zu installieren.

Konfigurationsanleitung Sunflowertreiber für Quicktime Videoaufnahmen
  1. Googles aktuellsten Sunflowertreiber herunterladen und installieren
  2. Die Applikation starten unter Programme / Sunflower / Sunflowerbed
  3. Die Sunflower-Konfiguration einstellen auf "Build-in Output" bei 2-Kanalton
    (Klick auf Blumensymbol oben rechts)

  4. In den allgemeinen OS-X Einstellungen auf das Ton-Symbol klicken und Soundflower (2ch) für Eingabe und Ausgabe aktivieren. WICHTIG: Wenn ihr später wieder das im Mac eingebaute Micro nutzen wollt, z.B. für Skype und Co., müßt ihr diese Einstellung später wieder rückgängig machen.
    und


  5. Quicktime-Player öffnen, im Finder unter Programme / Quicktimeplayer.
    Im Menüpunkt: Ablage eine "Neue Bildschirmaufnahme" starten und den Sunflower-Treiber aktivieren (kleine Pfeil neben dem Aufnahmeknopf)
    Darauf achten, das der Quicktime-Lautstärkeregler auf Null steht, da es sonst zu einem Echo in der Aufnahme kommt.


Einmal konfiguriert ist diese Lösung verblüffend einfach und liefert Ergebnisse hoher Qualität für jede beliebige Videoquelle. Natürlich ist es etwas unbequem jedes Video in Echtzeit und voller Länge abspielen zu lassen, um es auf die eigene Festplatte zu bekommen, weshalb ich das oben beschriebene Verfahren eher als gute Notlösung sehe. Da wo möglich, verwende ich statt dessen eine Spezialsoftware, wie z.B. den kostenlosen ClipGrab für Youtube und Vimeo Videos. So oder so - viel Spaß beim Videograbben!


Hier noch einmal eine Kurzanleitung für Quicktime Aufnahmen:



Bildquellenangabe:


Rainer Sturm  / pixelio.de (Fimrolle)
Screenshots aus OSX und Sunflower
Youtube- Video


Kommentare:

  1. Hallo Hr. Chaar,

    bisher habe ich die sehr gute Macintosh App "Mediathek" verwendet, bei der jedoch seit einiger Zeit der Server für die Programmdaten abgeschaltet wurde, so dass diese Anwendung leider gar nicht mehr funktioniert.

    Ihre Lösung scheint mir ein sehr guter und vor allem universeller Ersatz zu sein, da alle anderen Apps, die ich bisher getestet habe, nicht alle Sender unterstützen oder sonstige Macken haben.

    Vielen Dank für den wertvollen Tipp

    G.P.

    AntwortenLöschen