Donnerstag, 14. November 2013

Bonn hat ein neues Wahrzeichen - den Haribo Shop

Die Artikelüberschrift scheint auf den ersten Blick vielleicht ein wenig übertrieben, aber für mich ist ein Wahrzeichen alles das, was in der Wahrnehmung der Menschen typisch für einen Ort ist und, ob man will oder nicht, mit ihm direkt in Verbindung gebracht wird.

Wenn uns Kollegen und Freunde aus anderen Städten in Bonn besuchen kommen, wollen sie natürlich an erster Stelle das Beethovendenkmal und die Museumsmeile sehen. Aber die meisten wollten bisher auch gerne mal in den Haribo-Lagerverkauf nach Friesdorf, um etwas Besonderes für die Daheimgebliebenen mitzubringen.



Nun wird diesem Umstand endlich Rechnung getragen und zusätzlich zu dem eher unattraktiven Lagerverkauf am Rand der Stadt haben wir nun seit kurzem auch einen Haribo Hochglanz-Shop in der Bonner Innenstadt. Die Schlangen an den Kassen zeigen, dass die Idee gar nicht so schlecht ist und längst überfällig war. Schade nur, dass es der alte Seniorchef, Hans Riegel junior, nicht mehr mitbekommen hat, da er vor kurzem verstorben ist. Haribo steht übrigens, für alle die es noch nicht wissen, als Abkürzung für Hans-Riegel-Bonn.

Fazit -  New York hat einen m&m-Store und Birmingham einen Cadbury Store. warum sollte nicht Bonn, mit einem weltweit erfolgreichen Unternehmen wie Haribo, nicht auch den schönsten Haribo-Shop der Welt haben?

Hier ein paar Schnappschüsse von meinem ersten Besuch vor ein paar Tagen...






Bildquellenangabe: Walid Chaar

Und hier noch ein Beleg dafür, dass die Menschen in den USA unsere Bonner Gummibärchen ebenso lieben wie wir...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen