Sonntag, 16. August 2015

freifotos.de ... was, wie, warum?

Vor kurzem ist ein privates Projekt von mir fertig geworden, das mir schon lange unter den Fingernägeln brennt: www.freifotos.de - eine interaktive Liste freier Bilddatenbanken.

der Grund: Als Hobby-Webmaster bin ich eigentlich immer auf der Suche nach guten Bildern, die nichts kosten sollen (da ich selbst auch nichts damit verdiene). Ich habe zwar meine 2 bis 3 Lieblingsquellen für frei verfügbares Bildmaterial, aber da draußen gibt es so viel mehr!

das Problem: Es gibt sehr viele Webseiten auf denen Bilder zur kostenfreien Verfügung angeboten werden. Jede Bilddatenbank ist jedoch unterschiedlich in der Bedienung, hat verschiedene Nutzungsbedingungen und ist aus unterschiedlichen Gründen oft langsam bei Seitenaufbau und Recherche.

die Idee: Es müsste eine gut gepflegte Liste freier Bilddatenbanken geben, aus der die Nutzungsbedingungen kategorisiert und gut verständlich hervor gehen. Zusätzlich wäre es toll, sich schnell und einheitlich einen Überblick des verfügbaren Bildmaterials schaffen zu können.

der Trick: Die Google Bildersuche indiziert die meisten freien Bilddatenbanken und stellt deren Inhalte schnell und einheitlich dar. Noch dazu lässt sie sich sehr einfach parametrisieren, um z.B. nur die Inhalte bestimmter Webseiten (Bilddatenbanken) anzuzeigen.

die Umsetzung: Auf freifotos.de gibt es unter dem Menüpunkt "Stöbern" ein simples HTML-Formular, das eine Suchanfrage an die Google Bildersuche weiterleitet und dabei nur die Ergebnisse der zuvor ausgewählten Bilddatenbank anzeigt. Auf diese Weise kann man sich einen groben Überblick des, in der Bilddatenbank verfügbaren Materials verschaffen.

der Haken: Man sieht bei Google nicht den tatsächlichen Inhalt der jeweiligen Bilddatenbank, sondern nur ein Abbild davon! Dieses Google-Abbild ist nicht ganz aktuell und passt auch nicht immer zum Suchbegriff. Die Suchmöglichkeiten in der Bilddatenbank selbst bieten viel bessere Möglichkeiten für eine genaue Recherche.
Dennoch kann es Sinn machen, sich mit Google zunächst einen ersten Überblick zu verschaffen um dann im zweiten Schritt innerhalb der Bilddatenbank weiter zu suchen. Genau dies ist mit freifotos.de sehr einfach möglich.

zu Beachten: Ein auf der Googlesuche angezeigtes Bild darf niemals direkt herunter geladen und verwendet werden! Dies ist nur von der verlinkten Originalwebseite, unter Beachtung der dort gültigen Bedingungen, gestattet. Sonst sind sehr teure Abmahnung vorprogrammiert! Dies gilt grundsätzlich und hat mit freifotos.de nichts zu tun.

der Status: Dank der Unterstützung meines Neffen Bruce Chaar bei der Erstellung der Liste freier Bilddatenbanken, ist freifotos.de seit kurzem online, lauffähig und wird schon rege genutzt. Hilfe könnten wir noch bei der Kategorisierung und Erweiterung der Bilddatenbanken-Liste, insbesondere der Nutzungsbedingungen, gebrauchen. Wer Lust dazu hat meldet sich einfach bei walid@chaar.de.

die Technik: freifotos.de wird auf dem Google-Dienst blogger.com gehostet. Gründe sind die gute Performance und einfachen Bedienbarkeit des CMS.
Die Liste der Bilddatenbanken wird in einer normalen Tabellenkalkulation offline auf dem PC gepflegt. Bei Änderungen der Liste erfolgt skriptgesteuert ein Export ins HTML- Tabellenformat. Der so erzeugte Textblock wird dann händisch ins Google-Blogger-CMS eingefügt.

Bilddatenquelle: www.freifotos.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen