Montag, 31. August 2020

Neue Merksätze für Halbtonschritte popupulärer Tonarten

Eine gute Methode, sich unabhängig vom Instrument dem Thema Melodie- Improvisation zu nähern, besteht darin, zunächst die verwendete Tonart herauszufinden (z.B. anhand der am meisten verwendeten Akkorde, siehe I bis VI) und dann auf Basis der 7 "erlaubten" Töne dieser Tonart eigene Tonfolgen zu entwickeln.

Ein optimales Hilfsmittel dafür ist ein Quintenzirkel, der auch die verwendeten Vorzeichen darstellt. Da man den aber nicht immer griffbereit hat, habe ich mir folgendes Merkgedicht für die am häufigsten verwendeten Tonarten überlegt. Vielleicht ist es ja auch für andere hilfreich.


VZMerksatz / GedichtTon-artHalbtöneIIIIIIIVVVI
#"Cilia"CCDmEmFGAm
#Geh feiern!GF#GAmBmCDEm
#Du findest CiliaDF# C#DEmF#mGABm
#Alle feiern Cilias Grazie!AF# C# G#ABmC#mDEF#m
#Eine findet Cilias Grazie doofEF# C# G# D#EF#mG#mABC#m
bFürchte Bea!FBbFGmAmBbCDm


Außerdem:
  • Die Vermittlung des Themas Melodieimprovisation würde eigentlich noch deutlich mehr Informationen bedürfen. Am besten ihr recherchiert selbst. Es ist insgesamt relativ einfacher zu improvisieren, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Die wichtigste Regel besteht darin, hauptsächlich die Töne der, von den anderen Musikern verwendeten Tonart zu spielen ;-).
  • Ich bin selbst mehr oder weniger Autodidakt im Bereich Musiktheorie. Korrekturen oder Verbesserungsvorschläge gerne via Email an mich.
  • Es gibt natürlich auch andere Merksätze zu diesem Thema, wie z.B. "Frische Brötchen essen Asse des Gesangs." und "Geh du alter Esel hol Fische", die mir persönlich aber etwas schwieriger in der Anwendung erscheinen.