Dienstag, 8. Januar 2013

Fajin - Realität oder Mogelei? Top 5 Videos

Das Qi (auch "Chi", gesprochen "Tschi") ist im traditionellen chinesischen Weltbild die eine universelle Lebensenergie, welche die theoretische Grundlage für die chinesische Medizin, Philosophie und auch für die inneren Kampfkünste bildet.

Einige Tai Chi und Qi- Gong Meister sollen sogar in der Lage sein, diese Lebensenergie zu bündeln und explosionsartig auf andere Menschen zu übertragen,- eine Technik die sich "Fajin" nennt. Einer der Ersten, von dem berichtet wird über diese Fähigkeit zu verfügten, war Yang Luchan, der Begründer des Tai Chi Yang Stils (Filmtipp). Ihm wird nachgesagt, jeden Gegner gleich bei der ersten Berührung besiegt zu haben. Seine Gegner blieben dabei jedoch immer unverletzt.

Fajin wird auch heutzutage von einigen Meistern beherrscht und ist in verschiedenen Videos auf Youtube zu betrachten. Ich habe im Folgenden einige der interessantesten Beispielvideos gesammelt, die zum Teil für die Existenz dieses Phänomens sprechen, teilweise aber auch dagegen...

Ein bereits in die Jahre gekommener Qi Gong Meister aus Peking wirft durch bloße Berührung bis zu 5 seiner Schüler auf einmal zu Boden. Die Bewegungen wirken dabei jedoch irgendwie künstlich. Außerdem werden die Reporter selbst nicht geworfen, obwohl sie damit vermutlich einverstanden gewesen wären. Für mich sieht dieses Video daher eher nach einer bewussten Absprache zwischen Meister und Schülern aus. Um mich vom Gegenteil zu überzeugen, würde ich mich aber über jeden Hinweis auf Meister freuen, die mich auch mal "durch die Luft fliegen" lassen können :-)

Chen Bing, ein bekannter Tai Chi Meister liefert sich einen "Pushing Hands" Kampf mit einem kräfte- und gewichtsmäßig eigentlich überlegenen Gegner. Die "Flughöhe und- Weite" des von Chen Bing mehrfach geworfenen Sparringspartners, ist dabei aus meiner Sicht sehr erstaunlich. Hier scheint mir tatsächlich noch mehr, als nur Hebelwirkung zum Einsatz zu kommen.




Dynamo Jack ("DJ", John Chang, über den auch schon ein Buch geschrieben wurde) ist ein Qi Meister aus Java, der seine Kräfte durch Meditation erlangte und damit vorwiegend Menschen heilt, aber auch ein paar Chi Kunststücke zeigt. Der Reporter scheint von seinen Fähigkeiten überzeugt, jedoch kommen mir persönlich einige Dinge einfach zu abgedreht vor, als das ich sie als real betrachten könnte.




Zum Beispiel wird in diesem Video möglicherweise einer von John Changs Qi-Demonstrationen enttarnt. Hierbei wird gezeigt, dass beim Anzünden von Zeitungspapier statt Qi- Projektion auch eine Chemikalie im Spiel gewesen sein könnte.






Lama Dondrup Dorje treibt Fajin auf die Spitze. Er kann sogar Menschen beeinflussen, die er nicht einmal berührt und nennt das Phänomen "Energieblasen". Aus meiner Sicht gibt es hierfür drei Erklärungsmöglichkeiten:
  • Das Ganze funktioniert tatsächlich und er kann das Qi anderer Menschen auch auf Distanz beeinflussen.
  • Es funktioniert nicht und die seltsamen Bewegung seiner Sparringspartner sind das Ergebnis einer bewußten Absprache, also Mogelei.
  • Es funktioniert, jedoch nicht mittels Qi Projektion, sondern  im Grunde wie eine Show-Hypnose. Es würde sich in diesem Fall um eine Art "unbewusste Absprache" handeln, die jedoch, so wie auch Show-Hypnose, nur mit manchen Menschen funktioniert.
In der zweiten Hälfte des Videos gibt er noch eine kurze Einführung in den Buddhismus, die auch nicht uninteressant ist. In jedem Fall handelt es sich hier um ein beeindruckendes Video.


Der Süd Koreaner 'Shawn' (Baek Sang-heon) aus dem rechts verlinkten Video ist so eine Art "Qi- Atheist". Er scheint den ganzen Hokus- Pokus um Qi Energie und YinYang nicht zu mögen und erklärt statt dessen sehr anschaulich auf Basis anatomischer und physikalischer Grundsätze, wie Fajin aus seiner Sicht funktioniert (Biomechanik). Für ihn ist Fajin eine Kombination aus gutem Stand, Haltung, Schwung und Übung des Köper- Gedächtnisses (siehe auch Muskelkettentheorie).



Macht euch einfach selbst ein Bild, ob ihr die oben gezeigten Beispiele für Realität oder Mogelei haltet. Es sind so oder so beeindruckende Videos.

Zum Schluss noch etwas Lustiges: Das nur sehr viel Übung zum Ziel führt, zeigt dieser sehr lustige Werbefilm. Aber auch, dass nach jedem erreichten Ziel bereits das nächste wartet. :-)


Weitere Artikel zum Thema Tai Chi.

Als gute Tai Chi Schule in Bonn kann ich empfehlen: www.bonner-seminare.de.

Bildquellenangabe © :"Tai Chi Master", Kevin Poh, cc-by 2.0 / flickr.com
Diverse Videos / youtube.de


Ohne weitere Kommentierung hier noch einige Videos mehr...




Kommentare:

  1. Interessante Zusammenstellung, danke für die beeindruckende Liste. Schaust Du überhaupt noch Fernsehen oder sitzt Du jeden Abend vor Youtube? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, also ich weiss ja nicht wieso eigentlich über Qi gesprochen wird wenn es um Fajing geht? In den Klassikern geht es ja eben darum Qi zu kultivieren um Jing zu erlangen, denn mit Qi kann man niemanden besiegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt natürlich, danke für den Hinweis. Ich habe das Thema mal recherchiert und glaube man kann zum besseren Verständnis Qi allgemein mit "Energie" übersetzen und Jing mit "Kraft".

      Löschen